Rückblick 2014

Altpapiersammlung am 15. März 2014

Der Musikverein bedankt sich für die Unterstützung bei der Altpapiersammlung. Das von der Bevölkerung zur Verfügung gestellte und gesammelte Altpapier wird der ordnungsgemäßen Verwertung zugeführt. Der Erlös aus der Sammlung wird für die gemeinnützigen Vereinszwecke verwendet und kommt somit der Musikkapelle und durch deren Wirken wiederum der Dorfgemeinschaft zugute.

Nach oben

---

Gedenkgottesdienst und Generalversammlungv

Gedenkgottesdienst am Samstag, 22. März 2014


Am Vorabend der Jahreshauptversammlung, am 22. März 2014 gedachte man im Rahmen des Vorabendgottesdienstes der in den vergangenen beiden Jahren verstorbenen Ehrenmitglieder und Mitglieder des Musikvereins. Der Gottesdienst wurde durch die Musikapelle unter der Leitung des Dirigenten Adrian Bauer musikalisch gestaltet. Der Vorsitzende Walter Wörner gedachte der insgesamt 11 Verstorbenen der beiden zurückliegenden Jahre, für die jeweils eine Kerze entzündet wurde.

Änderungen bei Beerdigungen und Trauerfeiern

In den letzten beiden Jahren war es den Aktiven des Musikvereins aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen leider nicht mehr immer möglich, die Trauerfeiern und Beerdigungen musikalisch zu umrahmen. Die Verwaltung hat sich daher intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und folgende Neuregelung beschlossen, welche in der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben wurde und ab sofort gültig ist. Die Musikkapelle wird zukünftig Trauerfeiern/Beerdigungen von Aktiven, Verwaltungsratsmitgliedern, ehemaligen Aktiven, welche 40 und mehr Jahre aktiv waren und Verwaltungsratsmitgliedern, welche 25 und mehr Jahre in der Verwaltung waren, musikalisch mitgestalten. In Ausnahmefällen kann die Vorstandschaft eine Sonderregelung in Form des Spielens festlegen. Gleiches gilt auch für die Nachrufe des Vereins. Für alle Verstorbenen wird der Verein jeweils vor den Generalversammlungen einen Gedenkgottesdienst gestalten.

 

Generalversammlung stand im Zeichen des Wechsels an der Vereinsspitze


Ganz im Zeichen des Wechsels an der Vereinsspitze stand die turnusgemäß stattfindende Jahreshauptversammlung des Musikvereins Langenbrand, denn der langjährige erste Vorsitzende Walter Wörner hatte bereits bei der letzten Jahreshauptversammlung seinen Rücktritt angekündigt. Nachdem die Aktiven des Musikvereins die Versammlung mit zwei Musikstücken eröffnet hatten, gedachte der Verein nochmals seiner Verstorbenen Mitglieder der letzten beiden Jahre. Anschließend ging es mit dem Geschäftsbericht des Schriftführers Joachim Gerstner weiter, welcher aufgrund dessen Verhinderung durch die Musikervorständin Diana Gerstner vorgetragen wurde. Ergänzt wurde dieser durch eine Bilderpräsentation, welche einen Überblick über das Vereinsgeschehen im Jubiläumsjahr 2012 und im Jahr 2013 gab. Anschließend gab die Kassiererin Silke Merkel einen Einblick in die finanziellen Geschehnisse und berichtete, dass die beiden vergangenen Jahre positiv abgeschlossen werden konnten und die Überschüsse der Rücklage des Vereins zugeführt wurden. Die Kassenprüfer lobten Silke Merkel für ihre gute Arbeit und führten die Entlastung durch die Versammlung durch. Ergänzend erläuterte der Vorsitzende nochmals die separate, positive finanzielle Abrechnung der Festgemeinschaft, der Feuerwe(h)rksmusik 2012 GbR im Jubiläumsjahr. Ebenso fiel auch der Bericht der Jugendvertreter Bianca Wörner und Dominik Gerstner erfreulich aus. Die gemeinsame Jugendkapelle „L.A. Youngsters“, in welcher Jugendliche aus den Musikvereinen Langenbrand und Weisenbach, sowie der Musikkapelle Au gemeinsam musizieren, konnte sich auch in den letzten beiden Jahren weiter etablieren und hatte zahlreiche Auftritte.
Der 1. Vorsitzenden Walter Wörner dankte nochmals allen Verantwortlichen und Aktiven des Musikvereins, ebenso den Verantwortlichen und Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Langenbrand und allen Helfern für ein überaus erfolgreiches und harmonisches Jubiläumsjahr 2012, mit welchen das Gemeinschaftsgefühl in Langenbrand gestärkt wurde. Weiter führte er aus, dass die Schrottsammlung im vergangenen Jahr überaus erfolgreich war und man daher eine solche im kommenden Jahr 2015 wiederholen wird. Schon heute bittet der Verein um entsprechende Unterstützung und Sammlung. Eine Neuregelung für Trauerfeiern und Beerdigungen verstorbener Mitglieder des Vereines wurde eingeführt, da es dem Verein in den letzten Jahren nicht immer möglich war, diese auf ihrem letzten Weg zu geleiten. Der Vertreter der Gemeinde, Ortsvorsteher Roland Gerstner, bezeichnete den Musikverein mit als Markenzeichen des Ortes welcher auch in der Grundschule, dem zukünftigen Haus der Vereine bleiben wird. Roland Gerstner führte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft durch.
Im vorgestellten Jahresprogramm steht das obligatorische Osterkonzert, in diesem Jahr als Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle Au, die Verbindung des Fröhlichen Feierabend mit dem letzten Grundschulfest in Langenbrand und die Herbstveranstaltung an. Am 17. Mai lädt die Jugend des Vereins erstmals zu einer „offenen Musikprobe“ ein.
Die anschließenden Neuwahlen brachten neben dem Wechsel im Vorstandsamt noch weitere Veränderungen. Aus der Verwaltung schieden in diesem Jahr gleich vier engagierte Mitglieder aus. Dies war der 1. Vorsitzende Walter Wörner, Kassiererin Silke Merkel, Jugendbetreuerin Michaela Peter und der passive Beisitzer Reinhold Gerstner. Neu gewählt wurden Volker Merkel, der das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm, Annette Siegel, welche neue Kassiererin wurde und Dominik Gerstner, welcher von Volker Merkel das Amt des Wirtschaftskassiers übernahm. In ihren Ämtern bestätigt wurden Frank Glauner als 2. Vorsitzender, Joachim Gerstner als Schriftführer, Diana Gerstner als Musikervorständin, Tanja Morgner als Jugendleiterin, Bianca Wörner als Jugendvertreterin, Helmut Gerstner als Vizedirigent, Roland Merkel als Instrumentenwart, Lisa Gerstner und Sarah Weiler als Notenwarte sowie Alexandra Meyer, Bernd Schoch, Florian Gerstner und Nicolas Weiler als aktive Beisitzer und Sabine Gerstner als passive Beisitzerin. Weiterhin gehört Dirigent Adrian Bauer der Verwaltung an. Der scheidende Vorsitzende Walter Wörner dankte allen im Verein, seinem Arbeitgeber und seiner Familie für die gute Unterstützung während der langen Zeit als Vorstand.
Im letzten Jahr galt es 42 Proben zu besuchen. Vom 2. Vorsitzenden Frank Glauner wurde den Mitgliedern, die mehr als 50% der Proben besucht hatten, ein kleines Präsent überreicht.

 

Dank an ausscheidende Vereinsfunktionäre


Dem neugewählten 1. Vorsitzende Volker Merkel oblag es, den verdienten, aus der Verwaltung ausscheidenden Mitgliedern zu danken. Silke Merkel hatte seit vier Jahren die Kassengeschäfte erfolgreich geführt. Michaela Peter war seit dem Jahre 2000 Jugendleiterin und hatte mit dafür gesorgt, dass die Jugendarbeit mit Blockflötengruppen, zahlreichen Musikschülern, dem JMLA und der Jugendkapelle „L.A. – Youngsters“ im Musikverein Langenbrand einen besonderen Stellenwert einnimmt. Der passive Beisitzer Reinhold Gerstner kümmerte sich seit 1994 bei allen Veranstaltungen um den Getränkeausschank, von der Bestellung, über die Organisation, teilweise auch mal eine Nachorderung, bis zur Abrechnung. Insbesondere im Jubiläumsjahr 2012 erforderte dies zahlreiche Kontakte zu Brauereien und Winzergenossenschaften. Daneben sorgte er als Jäger mit für das Wild bei den Wildessen des Vereins. Walter Wörner war seit 1982 Mitglied der Verwaltung als Notenwart. Von 1988 bis 1994 war er Kassier ehe er 1994 das Amt des 1. Vorsitzender übernahm. Allen Ausscheidenden dankte Volker Merkel mit einem Präsent.

Nach oben

---

Gelungenes Doppelkonzert des MV Langenbrand und des MV Au

Forbach- Langenbrand (BR) Die beiden Vorsitzende der Musikvereine Langenbrand und Au, Volker Merkel und Dieter Kast, zeigten sich am Ende des gelungenen Oster-Doppelkonzertes sehr zufrieden. Sie formulierten: „Unser gemeinsamer Dirigent Adrian Bauer hat uns auf den Punkt fitgemacht.“ Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn der musikalische Leiter musste für ca. 80 Musikerinnen und Musiker ein maßgeschneidertes Programm finden und einstudieren. In der vollbesetzten Langenbrander Festhalle machte auch Forbachs neue Bürgermeisterin Katrin Buhrke ihre Aufwartung. Den würdigen Rahmen des traditionellen Osterkonzertes nutze der MV Langenbrand, um seinen langjährigen Vorsitzenden Walter Wörner offiziell zu verabschieden. Der neue 1. Vorstand Volker Merkel skizzierte nochmals den erfolgreichen Weg Wörners vom Notenwart, (6 Jahre) zum Kassier (ebenfalls 6 Jahre) bis zur Vorstandstätigkeit (20Jahre). Viele bedeutende Ereignisse, zuletzt das große Jubiläumsfest 2012, das die Musikkapelle gemeinsam mit der Feuerwehr feierte, trugen den ganz persönlichen Stempel Walter Wörners. Für seine Verdienste zum Wohle des Musikvereins „Harmonie“ Langenbrand, ernannten Volker Merkel und der 2. Vorsitzende Frank Glauner Walter Wörner zum Ehrenvorsitzenden. Richards Strauss mächtiges Crescendo „Also sprach Zarathustra“, bildete jeweils den entsprechenden Rahmen für den Einzug der Musikanten in die österlich geschmückten Festhalle. Dunja Schneiders moderierte sympathisch für die Musikkapelle Au. Den feierlichen Auftakt bildete der „Triumphal March“ aus Aida. Trompeter Stefan Krieg glänzte dabei mit einem Solo. Akkurat vorgetragen und rhythmisch von verspielt bis feurig, gefiel „Am Golf von Mexico“. Ebenfalls beeindruckend: Die Filmmelodie des Bondstreifens „Skyfall“. Geschmeidig und beschwingt erfreuten die Auer Musikanten mit Benny Goodmanns Klassikern das Auditorium. Der MV Langenbrand eröffnete anschließend mit dem traditionellen „Laridah-Marsch“. Alexandra Meyer navigierte gekonnt durchs Programm. Bert Kaempferts bekanntester Melodienreigen und besonders das Monumentalwerk „Pilatus“, führte die Gäste in aufregende akustische Erlebniswelten. Zackig performte der neue Ehrenvorstand Walter Wörner am Tenorhorn und Feuerwehrkommandant Theo Wörner auf der Trompete die 2er-Polka. Richtig eng wurde es auf der erweiterten Bühne, als die Musikanten beider Vereine abschließend zusammen auftraten. Beim Konzertmarsch „Arsenal“ und der Böhmischen Polka „Wir Musikanten“ offenbarte der mächtige Klangkörper nochmals ihren hohen Qualitätsanspruch. Die beiden Orchester unterm bewährten Dirigat von Adrian Bauer reagierten auf dessen kleinste dynamische Forderungen. Auffallend war die mögliche anspruchsvolle Spannbreite beider Kapellen, ebenso die gelungene Einbindung junger Musiker in die Gesamtkapellen. Teils überzeugen diese Youngsters bereits schon durch gehobene Soloparts. Die Gäste zollten begeistert Beifall für diesen wunderbaren Konzertabend. Mit mehreren Zugaben bedankten sich ihrerseits die Musikanten.

Text und Bilder: Reinhold Bauer

Der scheidende Vorstand Walter Wörner (links) wird vom neuen Vorstand Volker Merkel (Mitte) und dem 2. Vorsitzenden Frank Glauner zum Ehrenvorsitzenden es MV Langenbrand ernannt.

Die beiden Musikvereine Langenbrand und der MV Au unter der Leitung von Adrian Bauer beim gemeinsamen Auftritt in Langenbrand.

Nach oben

---

Ständchen zum 50. Geburtstag von Michaela Peter

Am 26. April trafen sich zahlreiche aktive Musikerinnen und Musiker unter der Leitung des Dirigenten Adrian Bauer im Weisenbacher Gemeindehaus. Anlass war der 50. Geburtstag von Michaela Peter, welche 1978 als Klarinettistin und erste Frau dem Musikverein beitrat. Von 2000 bis zur letzten Hauptversammlung im März 2014 kümmerte sie sich außerdem als Jugendleiterin um die musikalische Jugend und sorgte dafür, dass der Musikverein immer motivierten Nachwuchs hatte. Die Aktiven überbrachten Michaela Peter musikalische Glückwünsche, wobei extra für die Jubilarin ein neuer Text auf die Melodie der „Schwarzwaldmarie“ gedichtet wurde, in dem der Verein ihr Mitwirken im Vereinsgeschehen beschrieb. Der 1. Vorsitzende Volker Merkel dankte Michaela Peter für ihren Einsatz im Musikverein und in der Verwaltung und verband dies mit den besten Glückwünschen für die Zukunft und einem Präsentkorb. Anschließend bedankte sich Michaela Peter bei den Aktiven für die Glückwünsche und lud sie zum geselligen Beisammensein in das Gasthaus „Zum Ochsen“ nach Langenbrand ein.

Nach oben

---

Offene Musikprobe bei der Jugendkapelle L.A.-Youngsters

Am vergangenen Samstag veranstaltete die gemeinsame Jugendkapelle „L.A.-Youngsters“ der Musikvereine Au, Langenbrand und Weisenbach eine offene Musikprobe. Hierzu waren alle Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker der drei Vereine, die noch nicht in der Jugendkapelle mitspielen, eingeladen. Im Proberaum der „L.A.-Youngsters“ in der Grundschule Langenbrand hatte der Musikernachwuchs die Möglichkeit, in eine Probe der Jugendkapelle reinzuschnuppern und den Ablauf einer Probe mitzubekommen. Die Nachwuchsmusiker hatten ihre Instrumente dabei und setzten sich zu ihren künftigen Musikerkollegen hinzu. So konnten sie die Titel stellenweise oder auch bereits ganz kennenlernen und mitspielen. Dabei hatten Dirigent Helmut Gerstner und die Nachwuchsmusiker sichtlich Spaß und es wurde über eine Stunde gemeinsam geprobt. Anschließend hatte sich alle Jungmusikerinnen und Jungmusiker eine Stärkung verdient. Bei herrlichem Sommerwetter wurde auf dem Schulhof in Langenbrand gegrillt und mit Spielen der Nachmittag gemeinsam verbracht. Die Organisatoren der drei Vereine waren von ihrem Musikernachwuchs begeistert und möchten auch künftig offene Musikproben der Jugendkapelle anbieten, damit die Kinder gemeinsam musizieren können. Als nächstes freuen sich nun alle auf das gemeinsame Hüttenwochenende des Musikernachwuchses in Raumünzach vom 27. bis 29. Juni.

Nach oben

---

Auftritt des Musikverein „Harmonie“ Langenbrand beim 75 jährigen Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereines und bei der Amtseinführung der neuen Bürgermeisterin

Am Donnerstag, 29. Mai, spielte der Musikverein beim 75 jährigen Jubiläum des Obst- und Gartenbauvereines Langenbrand. In der Langenbrander Festhalle unterhielten die Musikerinnen und Musiker unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer die Gäste und sorgten für einen musikalischen Ausklang des gelungenen Festes. Am darauffolgenden Samstag umrahmte der Musikverein Langenbrand gemeinsam mit den Musikvereinen aus Forbach, Hundsbach, Gausbach und Bermersbach die Amtseinführung der neuen Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Als großes Gemeinschaftsorchester sorgten sie für eine gelungene Begrüßung und einen runden Abschluss.

Nach oben

---

Schnupperstunde für musikalische Früherziehung

Am Donnerstag, 26. Juni lud der Musikverein Langenbrand Kinder und Eltern zur Schnupperstunde für musikalische Früherziehung ein. Im Probenraum des Musikvereins trafen sich interessierte Kinder und Eltern mit den Blockflötenkindern und ihrer Leiterin, Bianca Wörner, welche auch die musikalische Früherziehung übernehmen wird. Gemeinsam bastelten sie Rasseln, welche sie mit Glitzerfolie individuell gestalteten. Außerdem konnten die Kinder bei verschiedenen Spielen ihre Rasseln ausprobieren und in der Gruppe klingen lassen. Anschließend durfte jedes Kind seine Rassel mit nach Hause nehmen. Das Angebot der musikalischen Früherziehung betrifft musikinteressierte Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren und soll im Herbst starten. Der Unterricht wird einmal pro Woche stattfinden, außer während den Schulferien. Bei Interesse oder Fragen können Sie sich gerne an unsere Jugendbetreuerin Tanja Morgner (Tel.-Nr. 07228/968761) wenden.

Nach oben

---

Hüttenwochenende der Musikerjugend und der L.A.-Youngsters

Am darauffolgenden Freitag, 27. Juni ging es dann aufregend weiter für die Kinder und Jugendlichen der Musikvereine Langenbrand und Weisenbach sowie der Musikkapelle Au. Freitagnachmittag trafen sich die Jugendleiterinnen mit den Blockflötenkindern, Instrumentenschülern und L.A.-Youngsters an den jeweiligen Bahnhaltestellen. Gemeinsam fuhren sie mit der Bahn nach Raumünzach, um dort das Wochenende im Pfadfinderheim zu verbringen. Freitags wurden zunächst die Betten aufgeteilt und die Umgebung erkundet. Nach dem Abendessen konnten die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Spielen antreten und für sich und ihr Team Punkte erspielen. Anschließend gab es für jedes Team eine Belohnung, bevor es gemeinsam zur Nachtwanderung ging. Für Samstag war eine Adventuretour durch den Wildnispfad am Plättig geplant, welche aufgrund des schlechten Wetters ausfiel. Stattdessen erkundeten wir die Murg. Nachmittags wurde der große Aufenthaltsraum zum Bastelzimmer umgeräumt. Die Kinder konnten hier Windlichter gestalten, ein lustiges Geschicklichkeitsspiel basteln, Armbänder knüpfen oder Perlenketten und Indianerstirnbänder machen. Währenddessen wurde für die Kinder eine Hausrallye vorbereitet und alles für einen Kinoabend aufgebaut. Anschließend wurde gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt und gelacht. Abends gab es dann noch eine Kinderdisco mit verschiedenen Spielen, bevor für einige eine kurze Nacht begann. Am nächsten Morgen wurde dann gemeinsam gefrühstückt und wieder aufgeräumt und geputzt, bevor die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuerinnen um 11 Uhr den Heimweg antraten und zur Bahnhaltestelle gingen.

Nach oben

---

Letztes Langenbrander Schulfest

Bei heißen Sommertemperaturen folgten am vergangenen Samstag zahlreiche Kinder in selbst gefertigten T-Shirts mit dem Motiv der Langenbrander Grundschule und deren Eltern mit ihren bunt geschmückten Brezelstecken den Klängen der Langenbrander Musikkapelle durchs Dorf zur Schule. Für einen Brezelsteckenumzug wird die Musikkapelle wohl auch zukünftig sorgen, das sich daran anschließende Programm war aber wohl das letzte der Langenbrander Grundschule, denn in wenigen Tagen schließt diese Schule nach über 50 Jahren ihre Pforten. Bedauerlich stimmt diese Tatsache nicht nur die Kinder sondern auch viele Eltern bzw. ehemalige Schüler, wusste man doch die Kinder dort nicht nur bestens aufgehoben, sondern auch optimal vorbereitet für den späteren Schulweg. Und so kam bei vielen Gausbachern und Langenbrandern Wehmut auf. Doch die 18 Kinder der 4. Klasse verstanden es bestens mit ihrer hervorragenden Pädagogin Bianca Raith, der Wehmut keinen Platz zu lassen, sondern mit einem abwechslungsreichen Programm die Gäste in der Turnhalle zu überraschen und zu erfreuen. „Schule früher und heute“ war das Motto, und die Kinder hatten sich in den letzten Wochen stark engagiert, Texte und Tänze gelernt, auf der Mundharmonika geübt, gebastelt und sich ein themengetreues Outfit zugelegt. So „spielte“ ein Teil der Klasse den Schulalltag heute, der andere Teil die Schule früher. Ob Sachkunde, Musik oder Tanz, die Kinder verstanden es bestens, die Zeitepochen herauszuarbeiten und sorgten mit manchen Wortbeiträgen für viel Heiterkeit. Das Finale des abwechslungsreichen Programms gestaltete die Mundharmonika-AG, wobei die Kleinen eifrig geprobt hatten und von ihrer Lehrerin Bianca Raith auf dem Keyboard begleitet wurden. Deutlich wurde, dass auch in einer kleinen Dorfgrundschule mit viel Herzblut und Engagement vieles bewegt werden kann – in Langenbrand im letzten, nunmehr zu Ende gehenden Schuljahr ein besonderer Verdienst der engagierten Lehrkraft. Dank gebührte an diesem besonderen Tag vielen. Die Kinder bedankten sich bei ihrem Busfahrer Hermann Häfner, welcher diese über Jahrzehnte hinweg sicher von Gausbach nach Langenbrand oder Forbach gesteuert und dabei eine ganz persönliche Beziehung aufgebaut hatte. Worte des Dankes fand Bianca Raith für ihre 18 Jungs und Mädels - das Vertrauen zwischen den Schülerinnen und Schülern und ihrer Lehrkraft war sichtlich zu spüren. Dank galt dem Rektor der Forbacher Klingenbachschule, Albert Fritz. Dank galt der langjährigen Lehrerin Maria Fritz, welche im letzten Schuljahr die Schule ehrenamtlich unterstützte sowie der Praktikantin Bianca Wörner, welche in ihrer Ausbildung zur Erzieherin einmal wöchentlich in der Schule tätig war. Dank dem Hausmeisterehepaar Hoda und Dieter Ludwig, welche stets zur Stelle waren, wenn Arbeiten im Schulhaus und Schulalltag anstanden. Den Dankesworten schlossen sich Rektor Albert Fritz sowie die Elternvertreter an. Nahtlos an das Programm der Schule angeschlossen, ging es auf dem Schulhof weiter. Unter den vor der Sonne schützenden Sonnenschirmen und Partyzelten fanden die zahlreichen Gäste Platz. Ein großer Pool lud die Kinder zur willkommenen Erfrischung ein. Mit den „Bläserkids“ des Musikvereins Gausbach unter der Leitung von Petra Schumacher und den „L.A. Youngsters“ aus Langenbrand unter der Leitung von Helmut Gerstner, waren es überwiegend ehemalige Grundschüler der Langenbrander Grundschule, welche den musikalischen Reigen mit überwiegend moderner Blasmusikliteratur eröffneten. Dem schlossen sich die Musikkapelle Gausbach unter Leitung von Peter Müller sowie die gastgebenden Langenbrander Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Adrian Bauer an – es war dann schon 21.00 Uhr, als die letzten Töne verklangen, doch in der lauen Sommernacht war noch lange nicht Schluss – bei angenehmen Gesprächen saßen manche Gäste noch bis nach Mitternacht.

Nach oben

---

Alpirsbacher Hopfenbräu

Am Sonntag, 20. Juli war der Musikverein „Harmonie“ Langenbrand erstmals auf dem Hopfenfest in Alpirsbach zu Gast. Um 12 Uhr machte sich der vollbesetzte Bus mit den aktiven Musikerinnen und Musikern sowie einigen passiven Mitgliedern, Freunden und Fans auf den Weg. In Alpirsbach angekommen, war zunächst noch etwas Zeit, um sich den Festbereich der Klosterbrauerei anzuschauen, bevor die Aktiven unter Leitung ihres Vize-Dirigenten Helmut Gerstner auf der Brauereibühne Platz nahmen. Trotz des regnerischen Wetters gelang es den Musikerinnen und Musikern für gute Unterhaltung und Stimmung zu sorgen. Unter anderem wurden mit einigen solistischen Werken, wie z. B. der Löffelpolka oder der 2er-Polka musikalische Glanzlichter gesetzt. Mit dem Marsch „Hoch Badnerland“ verabschiedete man sich musikalisch aus dem Schwäbichen. Nach ihrem Auftritt und einem kurzen Aufenthalt auf dem Fest, startete um 17.30 Uhr wieder der Bus zurück ins Murgtal.

Nach oben

---

Cold Water Challenge

Nach der Nominierung für die „Cold Water Challenge“ durch die Nachbarkapelle aus Au traten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins „Harmonie“ Langenbrand die Herausforderung am Mittwoch, 30. Juli an. Nach kurzer Besprechung des Ablaufs ging es zum Stauwehr im Langenbrander Wald.
Vor Ort waren neben den Musikerinnen und Musikern, welche unter der Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer standen, auch noch als Fotograf und Verantwortlicher hinter der Kamera Reinhold Bauer und Dennis Wolf, sowie einige Aktive der Freiwilligen Feuerwehr aus Langenbrand. Sie unterstützten den Musikverein bei seiner Aktion, indem sie ein Feuerwehrschlauchboot zur Verfügung stellten und für die Sicherheit der Musiker auf dem Boot sorgten.
Während sich der Musikverein auf der Staumauer postierte, setzten sich die zwei Schlagzeugsolisten Ralf Merkel (links) und Florian Gerstner in das Schlauchboot und paddelten mit ihren Löffeln über den See.
Als die Aktiven ihre Positionen eingenommen und die meisten bereits nasse Füße hatten, ließen sie die „Löffel-Polka“ erklingen.

Nachdem alles „im Kasten“ war, trafen sich die Mitwirkenden zum gemeinsamen Grillen und Zusammensitzen auf dem Schulhof und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Nach oben

---

SWR 4 Sommererlebnis

Am Mittwoch, 6. August besuchte der SWR 4 im Rahmen seiner Sommertour Langenbrand. Der Tag wurde von den ortsansässigen Vereinen abwechslungsreich gestaltet und die Besucher konnten bei verschiedenen Führungen die Umgebung erkunden. Durch das vielseitige Programm war für jeden Besucher etwas dabei. Gegen 18 Uhr richteten sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Harmonie Langenbrand auf der Bühne ein und ließen, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, den Abend musikalisch schwungvoll ausklingen.

Nach oben

---

Ständchen für das goldene Jubelpaar

Am 29. August trafen sich trotz Ferien- und Urlaubzeit zahlreiche aktive Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer im Gasthaus „Murgtäler Hof“ in Langenbrand. Anlass war die Goldene Hochzeit ihres langjährigen Trompeters Valentin Schmitt und seiner Gattin Priska Schmitt. Die Aktiven überbrachten dem Jubelpaar musikalische Glückwünsche, wobei auf deren Wunsch auch extra das Solo-Stück „2er Polka“ aufgelegt wurde. Der 1. Vorsitzende Volker Merkel dankte dem Jubelpaar für die langjährige Treue zum Verein und verband die besten Wünsche für die Zukunft mit einem Präsentkorb. Anschließend bedankten sich Priska und Valentin Schmitt bei den Aktiven für die Glückwünsche und luden sie zum geselligen Beisammensein ebenfalls in das Gasthaus „Murgtäler Hof“ ein.

Nach oben

---

Ständchen zum 80. Ehrentag

Am Montag, 1. September trafen sich die aktiven Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand im Gasthaus „Murgtäler Hof“ in Langenbrand.
Unter der Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer überbrachten sie ihrem langjährigen Klarinettisten und ältesten aktiven Mitglied Herbert Gerstner musikalische Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag.
Herbert Gerstner spielt bereits seit 1950 im Musikverein Langenbrand mit und war über 30 Jahre aktiver Beisitzer in der Verwaltung.
Er erhielt zahlreiche Ehrungen seitens des Blasmusikverbands, der Gemeinde und des Vereins für seine jahrelange Aktivität und sein Engagement im Musikverein und in der Verwaltung. Der Musikverein ernannte ihn hierfür 1989 zum Ehrenmitglied.

Der 1. Vorsitzende Volker Merkel überbrachte neben den besten Glückwünschen für die Zukunft auch einen Präsentkorb.
Anschließend bedankte sich Herbert Gerstner bei den Aktiven für das inzwischen 6. Ständerle anlässlich eines Festtages und wünschte sich, dass noch weitere folgen werden. Er lud die Musikerinnen und Musiker zum geselligen Beisammensein in das Gasthaus „Murgtäler Hof“ ein.

Nach oben

---

675 Jahre Gausbach

Am vergangenen Sonntag, 14. September trafen sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand in Gausbach. Anlass war das Straßenfest zum 675-jährigen Jubiläums des Ortes. Ebenso wie die anderen Musikvereine aus Forbach ließ auch der Musikverein Langenbrand es sich nicht nehmen, musikalische Glückwünsche zum Jubiläum zu überbringen. Mit einem buntgefächerten Programm unterhielt er, unter Leitung seines Dirigenten Adrian Bauer, zwei Stunden lang die Gäste des Straßenfestes.

Nach oben

---

Jugendkapelle präsentiert ein buntgefächertes Programm

Am vergangenen Samstag, 11. Oktober war es wieder so weit. Wie auch in den vergangenen Jahren spielten die „L. A. – Youngsters“ beim Keschtenfest des Turnvereins in Oberweier. Die jungen Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker aus den Musikvereinen Weisenbach und Langenbrand sowie aus der Musikkapelle Au boten, unter Leitung ihres Dirigenten Helmut Gerstner, ein buntes Repertoire an Melodien dar. Von Rocktiteln wie „Born to be wild“ über „ABBA“ bis hin zu „Pirates of the Caribbean“ stellten die Jungmusikerinnen und Jungmusiker ihr Können unter Beweis.

Nach oben

---

Auftritt beim Obst- und Gartenbauverein Langenbrand

Am Sonntag, 12. Oktober trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer. In der Langenbrander Festhalle eröffneten sie die Jahreshauptversammlung des Kreis-Obst- und Gartenbauvereins, welche der Langenbrander Obst- und Gartenbauverein aufgrund seines diesjährigen Jubiläumsausrichtete, musikalisch. Bereits im Sommer feierte der Verein sein 75-jähriges Bestehen. Mit einigen Stücken unterhielten die Aktiven des Musikvereins die Gäste des Obst- und Gartenbauvereins Langenbrand.

Nach oben

---

Musikverein Langenbrand feiert „Oktoberfest auf badisch“

Am vergangenen Sonntag feierte der Langenbrander Musikerverein sein „Oktoberfest auf badisch“. Während das Küchenteam bereits zur Mittagszeit für leckere Speisen sorgte, hatten auf der Bühne die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Lautenbach unter Leitung des Vize-Dirigenten Luzian Mörmann Platz genommen, um die Gäste schwungvoll mit beliebten und bekannten Melodien zu unterhalten. Eingebettet in diesen musikalischen Reigen wurden langjährige Mitglieder des Langenbrander Musikvereins für deren Treue geehrt. Patrick Künstel, Stefan Merkel, Harald Supper und Alexander Möhrle fördern den Verein seit 25 Jahren durch ihre Mitgliedschaft und wurden mit der silbernen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Seit 40 Jahren unterstützt Harald Fischer den Musikverein als förderndes Mitglied und wurde hierfür mit einer Ehrenurkunde geehrt. Für 50 Jahre Treue zum Musikverein wurden Gerd Greitzke, Alfons Schoch und Rupert Seidt zu Ehrenmitgliedern ernannt. Das bereits 60-jährige Engagement von Manfred Merkel, Markus Künstel und Gerold Schoch wurde mit einer Ehrenurkunde gewürdigt; Gerold Schoch war dabei über Jahrzehnte hinweg aktiv in der Kapelle und Mitarbeiter in der Vereinsverwaltung. Der Jüngste im Reigen der Geehrten war der seit März dieses Jahres amtierende 1. Vorsitzende Volker Merkel, welche durch seinen Stellvertreter Frank Glauner für 15-jährige Aktivität mit der silbernen Vereinsehrennadel ausgezeichnet wurde. Am frühen Nachmittag zeigte der musikalische Nachwuchs sein Können. Unter Leitung der Blockflötenausbilderin Bianca Wörner zeigten Benedikt Bauer, Valentin Bauer, Stefan Glauner, Lena Merkel und Simon Merkel Ausschnitte aus ihrem in den allwöchentlichen Musikstunden erarbeiteten Repertoire auf der Blockflöte sowie auf Orff-Instrumenten. Bereits einen Schritt weiter sind Sophie Bauer und Julia Wörner, welche nach der Blockflöte ihre Ausbildung auf der Klarinette fortsetzten und mit solistischen Werken zu Gefallen wussten. Gleiches galt für Leon Meyer, welcher zeigte, was er bereits schon auf dem Tenorhorn erlernt hatte. Die gemeinsame Jugendkapelle der Musikvereine Langenbrand, Weisenbach und der Musikkapelle Au, die „L.A. – Youngsters“ setzten unter Leitung ihres Dirigenten Helmut Gerstner mit vielen modern geprägten Werken die musikalische Unterhaltung fort. Zur Vesperzeit waren es die Gastgeber unter der Leitung des Dirigenten Adrian Bauer selbst, welche das badische Oktoberfest musikalisch schwungvoll ausklingen ließen.

Nach oben

---

Altpapiersammlung

Am vergangenen Samstag, 15. November 2014 sammelte der Musikverein Langenbrand Altpapier. Er möchte sich bei der Bevölkerung für das zahlreiche Altpapier bedanken. Da der Musikverein auch im kommenden Jahr zwei Altpapiersammlungen durchführt, bittet er die Bevölkerung, das Altpapier weiterhin für den Verein zu sammeln.

Nach oben

---

Vorabendgottesdienst zum Volkstrauertag

Ebenfalls am vergangenen Samstag, 15. November 2014 umrahmte der Musikverein in der Langenbrander Kirche den Vorabendgottesdienst zum Volkstrauertag. Musikalisch eröffneten die Musikerinnen und Musiker unter Leitung des Dirigenten Adrian Bauer den Gottesdienst und gestalteten ihn auch weiterhin durch verschiedene musikalisch-kirchliche Werke. Nach einer Ansprache durch den Ortsvorsteher Roland Gerstner gedachten sie mit dem Stück „Ich hatt´einen Kameraden“ der Opfer der Kriege.

Nach oben

---

Mit Schere, Pinsel und Hammer

Am vergangenen Samstag, 22. November 2014 traf sich der musikalische Nachwuchs der Musikkapelle Au und der Musikvereine Weisenbach und Langenbrand im Probenraum der Auer Musiker. Beim gemeinsamen Bastel- und Kreativnachmittag konnten die Kinder eigene weihnachtliche Windlichter gestalten. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, mit einem Hammer aus einer Holzplatte, Nägeln und einem Hosengummi ein eigenes Tischfußballspiel zu bauen, welches auch gleich ausprobiert wurde. Natürlich war auch für die Verpflegung gesorgt, indem Muffins, Lebkuchen und Getränke für die Kinder bereitstanden und zu einer kleinen Pause einluden.

Nach oben

---

Gold und Silber für die Jungmusiker des Musikvereins Langenbrand

Nachdem sich in diesem Jahr drei Musikschülerinnen und Musikschüler erfolgreich den Prüfungen zum Jungmusikerleistungsabzeichen, kurz JMLA, stellten, lud der Blasmusikverband Mittelbaden sie am vergangenen Sonntag, 23. November 2014 zur Verleihung des Abzeichens ins Kurhaus nach Baden-Baden ein. Dort konnten Lena Siegel (Schlagzeug) und Joshua Peter (Saxophon), die bereits im Jahr 2012 das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze absolvierten, nun auch das JMLA in Silber entgegennehmen. Auch Alicia Siegel (Querflöte) konnte ihre Prüfungen erfolgreich abschließen. Nachdem sie in den Jahren 2009 und 2011 das Abzeichen in Bronze und Silber bekam, konnte sie nun auch das goldene Jungmusikerleistungsabzeichen in Empfang nehmen. Der Musikverein „Harmonie“ Langenbrand e. V. gratuliert seinem musikalischen Nachwuchs zu dieser tollen Leistung und bedankt sich bei ihm für sein Engagement und seinen Fleiß. Ebenso gilt der Dank des Musikvereins den jeweiligen Ausbildern in Theorie (Silvia Lang, Gerold Stefan) und Praxis (Isabel Großmann, Gerold Stefan, Jochen Baier).

Nach oben

---

Basar der Lebenshilfe

Am Sonntag, 23. November 2014 trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer in der Festhalle in Bad Rotenfels. Dort eröffneten sie musikalisch den alljährlichen Basar der Lebenshilfe. Mit einem vielfälltigen Programm unterhielten sie die Besucher ca. zwei Stunden lang u.a. mit Musikstücken wie „Wir Musikanten“ und „Ich war noch niemals in New York“.

Nach oben

---

Weihnachtsmarkt in Baden-Baden

Wie auch im vergangenen Jahr musizierte der Musikverein „Harmonie“ Langenbrand am Mittwoch, 26. November 2014 auf dem Weihnachtsmarkt in Baden-Baden. Nachdem die Musikerinnen und Musiker auf der Himmelsbühne Platz genommen hatten, unterhielten sie, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer die Weihnachtsmarktbesucher mit weihnachtlichen Weisen. Neben traditionellen Liedern wie z. B. „Stille Nacht“ band der Musikverein im Stück „Winterrosen“ neben besinnlichen Melodien auch weihnachtliche Texte mit ein und regte die Zuhörer zum Nachdenken an. .

Nach oben

---

L.A.-Youngsters sorgen für Weihnachtsstimmung

Für den musikalischen Auftakt bei der Weihnachtsfeier der Musikkapelle Au sorgten am vergangenen Samstag, 14. Dezember, die Jungmusikerinnen und Jungmusiker der gemeinsamen Jugendkapelle L.A.-Youngsters. Nach der weihnachtlichen Eröffnung hatte der musikalische Nachwuchs der Musikkapelle Au die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen, bevor die Jugendkapelle, unter Leitung ihres Dirigenten Helmut Gerstner, den ersten Teil der Weihnachtsfeier abschloss. .

Nach oben

---