Rückblick 2015

Narrenbaumstellen

Am Samstag, 31. Januar 2015 trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand mit den Fasentverrückten der Umgebung.
Wie jedes Jahr begleiteten sie musikalisch, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, den Fasentumzug des Turnverein Langenbrand vom Murgtäler Hof bis zur Langenbrander Festhalle, wo traditionell der Narrenbaum gestellt wurde. Mit Musikstücken wie „Die Hände zum Himmel“, „Einer geht noch“ und „Cowboy und Indianer“ sorgte der Musikverein für Stimmung.

Nach oben

---

Traditionelles Osterkonzert sehr gut besucht

Wie der Hase zum Osterfest, gehört das traditionelle Osterkonzert des Musikvereins „Harmonie“ seit Jahrzehnten zur Pflichtveranstaltung vieler Gäste. Die Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Adrian Bauer, hatten sich für ihren Jahreshöhepunkt wieder rechtzeitig in Höchstform gepuscht.
Zunächst zeigten die L.A.-Youngsters, die von Helmut Gerstner über ein Jahrzehnt betreuten jugendlichen Musikanten aus Langenbrand, Au und Weisenbach, ihre musikalischen Fähigkeiten auf. Bianca Wörner übernahm dabei galant die Anmoderation. Die rhythmisch stabile und tonsichere Inszenierung von „The Best day of my life“ gefiel ausnehmend. Mit den beiden Michael Jackson Songs „Thriller“ und „Bad“, bewiesen die 17 Musikschüler ihre hervorragende Grundausbildung.
Zu einer erlebnisreichen Flugreise um die halbe Welt lud anschließend der Musikverein Langenbrand die Gäste ein. Flugbegleiterin Alexandra Meyer erklärte die Route, verwies informativ bei den Zwischenlandungen auf die landestypischen Eigenheiten. Flugkapitän und Dirigent Adrian Bauern indessen zeigte bereits beim schwungvollen Take Off über die musikalische Startbahn, dass seine knapp 50 Musikanten über reichlich Schub verfügten.
Der erste Blick aus der Kabine galt den dunklen Wäldern, den murmelnden Bächen, und den schmucken Städtchen des „Silva Nigra“, also dem heimischen Schwarzwald. Verdis „Nabucco“ mit dem epochalen Gefangenenchor, war der facettenreichen Kulisse Veronas zuzuordnen. Bei der nächsten Zwischenlandung wurde in Mexiko „Tequila“ serviert. Der Hochprozentige in heißblütiger Rumba Verpackung, bewies die kreative Vielseitigkeit die im Langenbrander Klangkörper steckt. Alicia Siegel und Bianca Wörner erinnerten beim Flug über den Anden mit sauberem Flötensolo an den „El condor pasa“. Kuba hieß die nächste Station. Bei „Gloria Estafette“ im Latinsound mit zündender Percussioneinlage, gefielen die beiden jungen Saxophonisten Joshua Peter und Sarah Weiler.
„Washington Post“, der mit spannenden Synkope Takten gespickte Marsch, und dem New Orleans Medley „Just a closer walk with thee“ mit den Soloposaunisten Marc Roflik und Christian Künstel, offenbarte amerikanischen Lebensstil. Reichlich Beifall zollte das begeisterte Publikum Pilot und Crew nach der blitzsauberen Landung in New York. Hier besuchte man am Broadway das Musical „Grease“. Abschließend bedankte sich Vorstand Volker Merkel bei den sehr zufriedenen Gästen. Die Kapelle ihrerseits dankte mit einigen Zugaben.
Die Reise wurde mit einer viel beachteten Fotoshow, zusammengestellt von Tanja Morgner, visuell unterstützt. Der musikalische Höhenflug der Langenbrander Musikanten eröffnete emotionale Klangwelten und offenbarte mit anspruchsvoller, zeitgenössischer Blasmusik deren hohen Leistungsstand.

Ehrungen verdienter Musikanten

Das traditionelle Osterkonzert des Langenbrander Musikverein „Harmonie“, bildete den würdigen Rahmen für Ehrungen verdienter Musikanten.
Vorstand Volker Merkel, Ortsvorsteher Roland Gerstner als Vertreter der Gemeinde Forbach und der Vizepräsident des mittelbadischen Blasmusikverbands Hans-Jürgen Burkart zeichneten drei Langenbrander Jungmusiker für erworbene Leistungserfolge aus. Ihr Credo: „Dieser Nachwuchs ist das eigentliche Kapital unserer Vereine.“ Besonders stolz über ihre Ehrungen zeigten sich die drei Ausgezeichneten. Alicia Siegel (Querflöte), hat das Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) in Gold gemeistert. Lena Siegel (Schlagzeug) und Joshua Peter (Saxophon) haben durch ihre Leistungen das silberne JMLA erreicht. Hans-Jürgen Burkart nahm auch die Ehrungen langjähriger aktiver Musiker der „Harmonie“ vor. Die Saxophonistin Alexandra Meyer erhielt die Silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände für 25 Jahre Aktivität. Sie ist seit 2012 Verwaltungsratsmitglied. Frau Meyer moderiert bei den Osterkonzerten und gilt im Dorf als versierte Theaterspielerin.
Die Große Goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände für 50 Jahre Aktivität, wurde dem Hornisten Gerhard Merkel verliehen. Er war 20 Jahre in der Verwaltung, hauptsächlich in der Organisation des Wirtschaftsbetriebes, eine unverzichtbare Hilfe.
Der Trompeter Valentin Schmitt, mittlerweile 75 Jahre alt, erhielt die Ehrennadel in Gold mit Diamant, verbunden mit dem Ehrenbrief der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände. Hans-Jürgen Burkart nannte Valentin Schmitt als „die Zuverlässigkeit in Person“. Wie auch Gerhard Merkel gilt er als ruhiger und besonnener Mensch. Beide sind als unermüdliche und treue Helfer in den Musikerkreisen äußerst beliebt.

Nach oben

---

"Weißer Sonntag" in Forbach

Am vergangenen Sonntag, 19. April 2015, läuteten in Forbach die Kirchenglocken wieder zur ersten heiligen Kommunion. Die Mädchen und Jungen hatten sich in ihren Kommuniongewändern vor der Kirche in Forbach eingefunden. Ebenso die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand, unter Leitung ihres Vizedirigenten Helmut Gerstner, welche in diesem Jahr wieder die musikalische Umrahmung übernehmen durften.
Mit Musik geleiteten sie die Kommunionkinder vom Pfarrhaus hinauf zur Kirche und nach der heiligen Messe wieder hinunter. Im Anschluss spielte der Musikverein für die Familien, Verwandten und Kirchenbesucher noch die „Komotauer Polka“, bevor alle den sonnigen Festtag im familiären Kreis verbrachten.

Nach oben

---

Besuch der Kinder-Musik-Welt Toccarion

Am vergangenen Freitagnachmittag, 24. April 2015 traf sich der musikalische Nachwuchs der Musikkapelle Au und der Musikvereine Weisenbach und Langenbrand zu einem gemeinsamen Ausflug. Zunächst ging es mit der S-Bahn nach Gernsbach und von dort aus mit dem Bus weiter nach Baden-Baden. Ziel war das „Toccarion – Die unglaubliche Kinder-Musik-Welt der Sigmund Kiener Stiftung“ im Festspielhaus Baden-Baden.
Während der zweistündigen Führung durch die musikalische Erlebniswelt wurden die drei Themenbereiche „Gesang und Stimme“, „Rhythmus und Tanz“ sowie „Musikinstrumente und Orchester“ auf spielerische und aktive Weise den Kindern näher gebracht.
Zunächst erfuhren die Kinder im Stimmekeller, wie die Stimmbänder funktionieren und konnten dies an einem großen Modell sogleich ausprobieren. Außerdem luden hier stimmverzerrende Mikrofone und das „Emoticon“, welches Gefühle in Musik verwandelt, zum Ausprobieren und Zuhören ein.
Anschließend ging es weiter in den „Tanzkeller“. Hier wurde getanzt, gezappelt und marschiert. Die Gruppe, welche am besten den Rhythmus halten konnte, erreichte zuerst die andere Seite der Tanzfläche und gewann somit.
Danach zog das „Rhythmus-Radar“ die Kinder und Jugendlichen in seinen Bann. Hier konnten sie verschiedene Rhythmuselemente und eigene Sprachaufnahmen speichern und diese immer wieder in unterschiedlicher Reihenfolge abspielen lassen oder sogar technisch verändern.
Als nächstes lockten dann die echten Instrumente. In mehreren Räumen konnten die Kinder verschiedenste Instrumente ausprobieren. Egal ob Schlagzeug, Cajon, Violine, Kontrabass, Harfe, Posaune, Trompete oder Querflöte.
Anschließend konnten die Kinder auch einige Rieseninstrumente ausprobieren. Hier luden z. B. eine riesige Blockflöte oder das „Walking Piano“, welches mit den Füßen gespielt wird, zum gemeinsamen Musizieren ein.
Zum Abschluss konnten die jungen Musikerinnen und Musiker, mithilfe einer Orchesterprojektion, sogar einmal selbst Dirigent sein und den Taktstock schwingen.
Während diesen zwei aufregenden Stunden reihte sich ein musikalisches Highlight an das nächste und entführte die Kinder und Jugendlichen in die aufregende Welt der Musik. Ein unglaubliches Erlebnis für Groß und Klein.
Anschließend ging es für die Jungmusikerinnen und Jungmusiker gut gelaunt mit Bus und Bahn wieder zurück ins Murgtal, wo ein aufregender Freitagnachmittag langsam ausklang.

Nach oben

---

Erfolgreiche Schrottsammlung

Am vergangenen Samstag, 25. April, waren die Helfer des Musikvereins Langenbrand in Langenbrand unterwegs und führten nach 2013 die zweite Schrottsammlung durch. Dank der Unterstützung der Dorfbewohner konnte, wie schon im Jahr 2013, wiederum eine große Menge an Schrott gesammelt und vorsortiert werden. Dieser fließt über den Containerdienst Schumacher, Gernsbach einem Fachbetrieb zur Weiterverwertung zu. Nachdem man aus dem Erlös 2013 das Instrumentenspektrum um ein Glockenspiel erweitert hatte, werden die Verantwortlichen des Vereins die genaue Verwendung des Erlöses im Instrumentenbereich noch festlegen. Den Dorfbewohnern und den Helfern, die eine solche Aktion erst möglich machen, gilt der Dank des Vereins. Der Musikverein Langenbrand wird auch zukünftig Schrottsammlungen durchführen und bittet die Bevölkerung schon heute, entsprechende Materialien für den Verein zu sammeln.

Da auch der Erlös aus den schon seit vielen Jahren regelmäßig stattfindenden Altpapiersammlungen dem Verein z. B. bei der Anschaffung von neuem Notenmaterial, der Instrumentenunterhaltung oder der Jugendausbildung hilft und sich der Verein hiermit uneigennützig in den Dienst der Dorfgemeinschaft stellt (wie z.B. jüngst bei der Begleitung der Erstkommunionkinder in Forbach oder der musikalischen Mitgestaltung der Fronleichnamsprozession in Langenbrand am 4. Juni) wäre es schön, wenn die Dorfgemeinschaft den Musikverein auch bei der Sammlung von Altpapier unterstützt. Nach oben

---

Musikverein gratuliert dem diamantenen Jubelpaar

Am Montagnachmittag, 5. Mai 2015 versammelten sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, vor dem Weisenbacher Gemeindehaus.
Dort überbrachten sie mit den Musikstücken „Wir Musikanten“, „Laridah Marsch“, „Heal the world“ und „Washington Post“ ihre musikalischen Glückwünsche zur Diamantenen Hochzeit an Rita und Edmund Bauer.
Auch der 1. Vorsitzende Volker Merkel gratulierte dem Jubelpaar und berichtete über Edmund Bauers langjährige Treue und Unterstützung im Musikverein Langenbrand.
Er gehörte nach dem 2. Weltkrieg als junger Musikschüler an der Klarinette zu den Wiedergründungsmitgliedern und war rund ein Jahrzehnt Musiker beim Musikverein, ehe er seine Aktivität aus beruflichen Gründen beenden musste. Bis zum heutigen Tage gehören die Eheleute Bauer zu den überaus interessierten Ehrenmitgliedern und treuen Gästen bei den alljährlichen Veranstaltungen.
Edmund Bauer bedankte sich bei den Aktiven des Musikvereins Langenbrand und lud sie, nach einem kleinen Sektempfang, nach Langenbrand in das Gasthaus „Murgtäler Hof“ ein. Nach oben

---

Musikalische Eröffnung des Frühjahrskonzerts des Musikvereins Weisenbach

Die L.A.-Youngsters bestehen aus Jungmusikerinnen und Jungmusikern der Musikvereine Weisenbach und Langenbrand sowie der Musikkapelle Au.
Somit war es selbstverständlich für die L.A.-Youngsters, der Einladung des Musikvereins Weisenbach zu folgen und das traditionelle Frühjahrskonzert zu eröffnen.
So fand sich am vergangenen Samstag, 9. Mai 2015 der musikalische Nachwuchs in der Weisenbacher Festhalle ein.
Das Konzert begann um 19 Uhr und wurde, nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Musikvereins Weisenbach, Steffen Miles, von der Jugendkapelle unter Leitung ihres Dirigenten Helmut Gerstner musikalisch eröffnet.
Als erstes hatten die jungen Musikerinnen und Musiker das Stück „Best day of my life“ von den American Authors aufgelegt.
Anschließend begrüßte Niklas Schaible mit einer gelungenen Anmoderation die zahlreichen Besucher in der Weisenbacher Festhalle, bevor es mit Musik weiterging.
Nun hatten die L.A.-Youngsters zwei Musikstücke des King of Pop vorbereitet. Mit den Titeln „Thriller“ und „Bad“ von Micheal Jackson bewiesen sie ihr musikalisches Können, bevor sie die Bühne für die Aktiven des Musikvereins Weisenbach, unter Leitung ihres Dirigenten Hans Bogner, verließen. Nach oben

---

Musikalische Glückwünsche zur Hochzeit von Diana Gerstner und Andreas Schumacher

Am Samstagmittag, 16. Mai 2015 versammelten sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker in der Gernsbacher Liebfrauenkirche. Anlass war die Trauung der langjährigen Querflötistin und Oboistin Diana Gerstner mit ihrem Verlobten Andreas Schumacher.
Zunächst umrahmten die Aktiven in der Kirche den Gottesdienst, bevor sie anschließend vor der Kirche ihre musikalischen Glückwünsche mit den Stücken „ABBA Gold“, „You´ll be in my heart“, „Nessaja“ und „Just a closer walk with thee“ überbrachten.
Auch der 1. Vorsitzende Volker Merkel gratulierte dem frisch getrauten Ehepaar und wünschte ihnen alles Gute für die gemeinsame Zukunft.
Diana Gerstner ist nicht nur langjährige Musikerin sondern auch Verwaltungsratsmitglied. Zunächst war sie als Kassiererin tätig, bevor sie nach einer kurzen Pause in der Verwaltung den Posten als Musikervorständin übernahm und diesen nun seit einigen Jahren mit viel Fleiß ausübt.   Nach oben

---

„Blasmusik grenzenlos“ - Auftritt beim Landesmusikfest Baden-Württemberg in Karlsruhe

Am Sonntagmorgen, 17. Mai 2015 machten sich die Aktiven des Musikvereins Langenbrand, gemeinsam mit ihrem Dirigenten Adrian Bauer, mit der S-Bahn auf den weiten Weg nach Karlsruhe. Dort fand an diesem Wochenende das Landesmusikfest Baden-Württemberg unter dem Motto „Blasmusik grenzenlos“ statt.
Getreu diesem Motto traten sowohl Jugendblaskapellen, Musikvereine und Seniorenkapellen tagsüber sowie u. a. die Big Band der Bundeswehr bei einem abendlichen Gala-Konzert auf und sorgten mit buntgemischten Musiktiteln aus verschiedenen Genres für gute Stimmung unter den Gästen, welche das gute Wetter genossen.
Auch die Musikerinnen und Musiker aus Langenbrand traten auf der Seebühne im Stadtgarten auf und präsentierten ein breitgefächertes Repertoire.
Sie zeigten ihre Vielfältigkeit und stellten ihr musikalisches Können vor den Besuchern des Musikfestes unter Beweis.
Anschließend verweilten einige Aktive gemeinsam mit ihren Familien im Stadtgarten und Zoo, besuchten die Auftritte anderer Kapellen und Vereine oder schauten sich den Festumzug durch die Innenstadt an, bevor es mit der S-Bahn wieder zurück ins schöne Murgtal ging. Nach oben

---

Pfingstmontagsauftritt beim Musikverein Hilpertsau

Am Pfingstmontag, 25. Mai 2015 trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, beim Open-Air-Fest des Musikvereins Hilpertsau. Dort unterhielten sie die Festbesucher und sorgten, trotz Regenwetter, für gute Stimmung in den schützenden Zelten. Sie zeigten ihr musikalisches Können und präsentierten ein buntgemischtes Programm aus ihrem breitgefächerten Notenrepertoire. Nach oben

---

Offizielle Schlüsselübergabe des Hauses der Vereine in Langenbrand

Am Sonntagmorgen, 31. Mai 2015 versammelten sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker vor dem Haus der Vereine in Langenbrand. Anlass war die offizielle Schlüsselübergabe durch Bürgermeisterin Katrin Buhrke. Doch zunächst eröffnete der Musikverein Langenbrand, unter Leitung seines Dirigenten Adrian Bauer, den offiziellen Teil mit zwei Musikstücken. Anschließend begrüßten sowohl Ortsvorsteher Roland Gerstner als auch Bürgermeisterin Katrin Buhrke die Langenbrander Bürger und Vereinsvertreter und skizzierten kurz über die Geschichte des Hauses und wie es zu seiner neuen Rolle als Ort der Vereine kam. Nachdem Frau Buhrke den mitgebrachten Schlüssel aus Hefeteig an die Vereinsvertreter übergeben hatte, beendeten die Aktiven des Musikvereins den offiziellen Part mit zwei weiteren Musikstücken. Natürlich war danach für das leibliche Wohl der Anwesenden bestens gesorgt. Die Vereine nutzten im Anschluss die Möglichkeit, ihre Türen zu öffnen und präsentierten ihre frisch bezogenen Vereinsräume der Einwohnerschaft von Langenbrand. Einige Vereinsvertreter erläuterten die Funktion und die Nutzung des jeweiligen Raums und waren für Fragen offen. Viele Interessierte und vor allem auch ehemalige Schülerinnen und Schüler der einstigen Grundschule schlenderten durch ihre alten Klassenzimmer und erzählten Geschichten über Erlebnisse, welche sie mit diesem Haus verbinden. Nach oben

---

Musikalische Gestaltung der Fronleichnamsprozession

Am Donnerstagmorgen, 4. Juni 2015 begleitete der Musikverein Langenbrand die Fronleichnamsprozession, welche bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen durch den Ort zog. Musikalisch umrahmten die Aktiven des Vereins die Prozession, welche über die Alte Straße, Neue Straße, Reingartenstraße und Sägmühlstraße bis hin zur Festhalle führte, mit einigen Fest- und Prozessionsmärschen aus ihrem Repertoire. An der Festhalle angekommen, umrahmten sie den festlichen Abschluss der Prozession ebenfalls mit einigen Kirchenliedern.
Während vor Ort für das leibliche Wohl gesorgt war, konnten die Besucherinnen und Besucher den Blumenteppich und die festlich geschmückten Altäre in der Reingartenstraße sowie vor der Festhalle bewundern. Im Anschluss spielten die Musikerinnen und Musiker noch den „Bozner Bergsteigermarsch“, die „Festwiespolka“ und „Saluto Lugano“, um den Sonntagmorgen ausklingen zu lassen.Nach oben

---

Familienwanderung

Am Samstagmittag, 6. Juni 2015 lud der Musikverein seine Mitglieder mit ihren Familien zu einer Familienwanderung ein. Treffpunkt war für Groß und Klein am frisch eingeweihten Haus der Vereine. Von dort aus führte der Weg bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen durch den Wald zunächst Richtung  Gausbach. An der „Bernbronn-Hütte“ war für eine kühle Erfrischung gesorgt und die fleißigen Wanderer konnten den Schatten und eine kühle Brise genießen, bevor es weiter ging.
Natürlich sorgten die Verantwortlichen des Vereins auch für das leibliche Wohl der Vereinsmitglieder und luden alle Familien als Abschluss ins Haus der Vereine ein, wo sie den Samstag bei Essen und Trinken gemeinsam ausklingen ließen. Beim gemeinsamen Beisammensitzen wurde viel gelacht, gespielt und erzählt.Nach oben

---

Musikfesttage in Sulzbach

Am Sonntagabend, 14. Juni 2015 versammelten sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand in Sulzbach. Der dortige Musikverein hatte die Aktiven, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, zu seinen Musikfesttagen eingeladen. Der Musikverein bildete den musikalischen Abschluss dieses Festtages und sorgten mit Titeln wie „Hoch Badnerland“, „Schwarzwaldmarie“, der „Kuschelpolka“ oder „Rock Classics of the 70´s“ für gute Stimmung unter den immer noch zahlreichen Gästen im Festzelt.
Während die Musikerinnen und Musiker ihr breitgefächertes und buntgemischtes Notenrepertoire und ihr Können unter Beweis stellten, zeigten die Sulzbacher Gäste, dass sie trotz abendlicher Stunde und sommerlicher Temperaturen noch nicht müde waren. Viele klatschten und sangen zu den Melodien mit und standen auf den Bänken. So ließen der Musikverein und die Musikinteressierten gemeinsam ein Festwochenende in Sulzbach ausklingen.Nach oben

---

Belzerhock des Musikvereins Weisenbach

Am Sonntagmorgen, 21. Juni 2015 versammelten sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker aus Langenbrand neben der katholischen Kirche in Weisenbach im Pfarrgarten. Im Anschluss an den Gottesdienst eröffnete der Musikverein Langenbrand, mit seinem Dirigenten Adrian Bauer, dort den traditionellen Belzerhock des Musikvereins Weisenbach.
Mit Titeln wie der „Kuschelpolka“, „Gloria Estafette“ und „Wir Musikanten“ sorgten die Aktiven für gute Laune unter den Festgästen.Nach oben

---

Waldfest des Musikvereins Hundsbach

Am Sonntagmorgen, 26. Juli 2015 versammelten sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand auf dem Festplatz in Hundsbach. Dort fand das Waldfest des Musikverein Hundsbach statt. Musikalisch gestalteten sie den Zeltgottesdienst und unterhielten die Gäste beim anschließenden Frühschoppen. Unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer spielten sie Stücke wie „Laridah Marsch“, „Wir Musikanten“ und „Nessaja“ und präsentierten ihr musikalisches Können und ihr breitgefächertes Notenrepertoire. Nach oben

---

Eröffnung der Sommerferien beim Fröhlichen Feierabend

Am Freitagabend, 31. Juli 2015 begrüßte der Musikverein Langenbrand mit seinem traditionellen Fröhlichen Feierabend die Sommerferien. Die Musikerinnen und Musiker starteten mit einem Brezelsteckenumzug von der Reingartenstraße aus. Gefolgt von vielen Kindern mit buntgeschmückten Brezelstecken und Eltern zogen sie musikalisch auf dem ehemaligen Schulhof, vor dem Haus der Vereine ein.
Dort wurden sie bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein von Musikfreunden und Festgästen bereits empfangen.
Während der Musikverein, unter Leitung seines Dirigenten Adrian Bauer, auch weiterhin die musikalische Gestaltung übernahm, war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Im Anschluss an den Musikverein Langenbrand nahmen die Aktiven des Musikvereins Loffenau mit ihrem Dirigenten Manfred Hildebrand Platz und sorgten weiterhin für gute Stimmung, während Festbesucher, Freunde des Musikvereins und Musiker gemeinsam den Abend ausklingen ließen und sich auf die bevorstehende Urlaubszeit freuten. Nach oben

---

Auftritt bei den Lautenbacher Jubeltagen

Am Sonntagmittag, 11. Oktober trafen sich zahlreiche Musikerinnen und Musiker unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer in Lautenbach. Anlass waren die Lautenbacher Jubeltage zum 90-jährigen Bestehen des Vereins. Zur Mittagszeit unterhielten die Aktiven des Musikvereins Langenbrand die Festgäste und sorgten mit Titeln wie „Grüß Gott, Ihr Freunde“, „Helene Fischer“ und „Schwarzwaldmarie“ für gute Laune. Nach oben

---

Familiennachmittag der Musikerjugend

Am Freitag, 16. Oktober 2015 lud die Jugendabteilung des Musikvereins zum Jugendvorspiel ein. Dieses fand zum ersten Mal in einem familiären Rahmen als Familiennachmittag statt. Eingeladen waren Eltern, Geschwister und Großeltern der Musikschüler sowie interessierte Kinder aus Langenbrand mit ihren Eltern.
Zunächst begann man den Nachmittag gemütlich bei Kaffee und Kuchen, bevor die Blockflötenkinder des Vereins, unter Leitung ihrer Blockflötenlehrerin Bianca Wörner, ihr musikalisches Können unter Beweis stellten.

Momentan erlernen 7 Mädchen und Jungs kindgerecht und spielerisch das Blockflötenspiel sowie musikalisches Grundwissen. Davon beenden 5 Kinder nach einer 2- bis 3-jährigen Ausbildung Ende Oktober den Unterricht und beginnen teilweise das Erlernen eines anderen Instrumentes.

Im November beginnt dann eine neue Gruppe mit dem Unterricht.
Falls Sie Interesse oder Fragen haben, können Sie sich gerne bei der Blockflötenlehrerin Bianca Wörner (07228/3110) melden.

Nach oben

---

Kürbisschnitzen

Am Samstag, 24. Oktober 2015 traf sich die Jugend des Musikvereins Langenbrand mit den Jugendlichen der Musikvereine aus Au und Weisenbach. Passend zum bevorstehenden Halloweenfest wurden zahlreiche Kürbisse verschönert. Fröhlich und motiviert machten sich alle an die Arbeit und höhlten die Kürbisse zunächst einmal aus. Anschließend wurden mit gekonnten Schnitten wunderschöne, aber auch schaurig erschreckende Kürbisgesichter gezaubert. Auch gegen den Hunger war man im Langenbrander Probenraum gewappnet. So konnte sich der musikalische Nachwuchs mit Muffins, Kuchen und Lebkuchen stärken. Zum Schluss erwartete die Kinder noch ein kleines Quiz, in dem sie ihr Wissen rund um Halloween testen konnten.

Nach oben

---

Ehre wem Ehre gebührt beim „Badischen Abend“

Man nehme typisch badische Speisen, ein erfrischendes Hefeweizen, Pils oder ein leckeres Stückchen Kuchen und Kaffee, garniere dies mit einer herbstlich badisch dekorierten Festhalle und setzte auf die Bühne zwei gut besetzte, bestens aufgelegte Musikkapellen und schon hat man die Zutaten für den „Badischen Abend“, zu welchem der Musikverein am Sonntag, 25. Oktober 2015 in die Festhalle eingeladen hatte. Waren es am Nachmittag zur Kaffee- und Kuchenzeit die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Sulzbach unter der Leitung des Dirigenten Stefan Göhler so übernahmen am Abend die gastgebenden Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand unter dem Dirigat von Adrian Bauer, die Rolle des Programmgestalters. Nach rund fünf Stunden Blasmusik mündete die abwechslungsreiche Melodienpalette im von den Gästen mitgesungenen Hoch Badnerland.

Eingebettet in den musikalischen Rahmen fanden Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder des Musikvereins statt. Herausragend waren dabei sicherlich die Ehrungen für langjährige Aktivität. Seitens der Gemeindeverwaltung zeichnete Ortsvorsteher Roland Gerstner die beiden wertvollen Stützen, zuverlässigen Musiker und unermüdlichen Helfer Valentin Schmitt (Trompete) für 60 und Gerhard Merkel (Waldhorn, zudem 18 Jahre in der Verwaltung als Wirtschaftsverantwortlicher und Instrumentenwart) für 50 Jahre Aktivität in der Langenbrander Musikkapelle jeweils mit einer Urkunde der Gemeinde aus und bezeichnete beide als Aktivposten in der über 100-jährigen Geschichte der Musikkapelle. Der Verein schloss sich diesen Glückwünschen ebenfalls mit einer Urkunde und einem Präsent an. Der Vorsitzende Volker Merkel und sein Stellvertreter Frank Glauner konnten aber noch eine ganze Reihe weiterer Mitglieder mit Urkunden und Präsenten auszeichnen. Auf mittlerweile äußerst seltene 65 Jahre Aktivität kann der 81-jährige Klarinettist Herbert Gerstner, von 1972 bis 2006 zudem Mitglied der Vereinsverwaltung, zurückblicken. Valentin Gerstner, von 1950 bis 1999 als Klarinettist aktiv und zudem Beisitzer (1961-1972) und Schriftführer (1972-1994) und Wilfried Gerstner (Beisitzer 1974 – 1996) unterstützten den Verein ebenfalls seit 65 Jahren. Neben Valentin Schmitt gehören Gerold Bauer, als Tenorhornist aktiv von 1955 bis 2013, zudem 2. Vorsitzender von 1970 bis 1992 und Markus Schmitt, aktiv 1955-1968 und 1974 -2008 seit 60 Jahren dem Musikverein Langenbrand an. Neben Gerhard Merkel hatten 1965 Reinhold Bauer (Trompete bis 1971), Ortsvorsteher Roland Gerstner (Klarinette bis 1973) und Edgar Merkel (Posaune bis 1995, Vizedirigent 1972 – 1994) das Instrumentenspiel erlernt. Nach Beendigung der Aktivität blieben sie dem Musikverein treu verbunden und konnten für 50-jährige Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Bernd Wörner wurde für 40-jährige passive Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet. Alexandra Meyer wurde für 25-jährige Aktivität an Klarinette und Saxofon (1992 -1997 Notenwart, 2012-2015 Beisitzerin) geehrt. Für 25-jährige passive Mitgliedschaft wurden Silke Merkel (Flötistin 1990-2014), Harry Künstel (1990-1994 aktiv), Gisela Merkel, Thomas Gerstner, Lothar Schoch und Hans-Josef Weiler mit der silbernen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Allen Geehrten galt der Dank für die Unterstützung als Musiker, Mitglied der Verwaltung, Helfer oder Gast bei den vielfältigen Veranstaltungen des Vereins.

Nach oben

---

Auftritt beim Musikverein Steinegg

Am vergangenen Sonntag, 8. November 2015 machten sich die Musikerinnen und Musiker mit dem Bus auf den Weg nach Steinegg. Der dortige Musikverein hatte sie zu seinem Herbstfest eingeladen. Während der Fahrt mit dem Bus zur badisch-schwäbischen Grenze konnten die Aktiven die Landschaft genießen. In der Mohnbachhalle in Neuhausen, wo das Herbstfest stattfand, stärkte man sich zunächst einmal am Mittagstisch. Anschließend präsentierte der Verein, unter Leitung seines Dirigenten Adrian Bauer, ein breitgefächertes Notenrepertoire, bei dem Hits wie der „Laridah-Marsch“, „Helene Fischer live“ und die „Schwarzwaldmarie“ nicht fehlen durften. Bevor man sich wieder gemeinsam auf den Heimweg machte, genoss man bei Kaffee und Kuchen noch ein bisschen die gute Stimmung der Festgäste und ließ einen gelungen Sonntag ausklingen. Besonders bedankt sich der Musikverein für die gute Fahrt bei seinem Busfahrer und langjährigen Mitglied Günther Merkel.

Nach oben

---

Auftritt beim „Wildschweinessen“ des Musikvereins Staufenberg

Am Sonntag, 15. November 2015 machten sich die Musikerinnen und Musiker auf den Weg nach Staufenberg. Der dortige Musikverein hatte sie zu seinem Wildschweinessen eingeladen.
Unter Leitung seines Dirigenten Adrian Bauer sorgte der Musikverein für gute Stimmung unter den Festgästen und lieferte die musikalischen Happen zur Mittagszeit. Während ihrem zweistündigen Auftritts präsentierten die Aktiven ein buntes und abwechslungsreiches Programm von „Böhmisch soll es klingen“ über „Ein halbes Jahrhundert“ zu „ABBA Gold“ und „Helene Fischer Live“. Zwischen den Musikstücken stellte Walter Wörner als Moderator den Verein und sein Notenrepertoire vor.

Nach oben

---

Junge Nachwuchsmusiker werden für ihre Leistungen ausgezeichnet

Das Jungmusikerleistungsabzeichen, kurz JMLA, kann von jungen Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusikern in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (Bronze, Silber und Gold) abgelegt werden. Auch in diesem Jahr haben sich wieder zwei Jungmusiker/innen aus Langenbrand dem theoretischen Prüfungsteil, der Gehörbildungsprüfung und dem praktischen Vorspiel der bronzenen Prüfung unterzogen und alle drei Bereiche mit sehr guter Punktzahl bestanden.
Am Sonntag, 22. November 2015 fand dann die feierliche Verleihung des Jungmusikerleistungsabzeichens im Benazet-Saal des Kurhauses in Baden-Baden statt. Auf der gleichen Bühne, auf welcher auch regelmäßig die Sportler des Jahres geehrt werden, bekamen zahlreiche Nachwuchsmusikerinnen und –musiker ihre Urkunden und Nadeln für die erfolgreiche Teilnahme an den JMLA-Prüfungen vom Blasmusikverband Mittelbaden verliehen.
Unter ihnen befanden sich auch Sophie Bauer und Leon Meyer. Sophie hatte die Prüfung für das JMLA in Bronze an der Klarinette und Leon am Tenorhorn erfolgreich abgelegt.
Der Musikverein „Harmonie“ Langenbrand e. V. gratuliert seinem musikalischen Nachwuchs zu dieser tollen Leistung und bedankt sich bei ihm für sein Engagement und seinen Fleiß. Ebenso gilt der Dank des Musikvereins den jeweiligen Ausbildern in Theorie (Silvia Lang und Alicia Siegel) und Praxis (Adrian Bauer und Gerold Stefan).















































Nach oben

---

Weihnachtliche Stimmung beim Weihnachtsmarkt in Baden-Baden

Nachdem vergangene Woche der erste Schnee den Weg ins Murgtal fand, eröffneten auch die ersten Weihnachtsmärkte. So auch der Weihnachtsmarkt in Baden-Baden. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren bereitete der Musikverein wieder weihnachtliche Weisen vor, mit welchen sich die Aktiven nach Baden-Baden aufmachten. Am Mittwoch, 25. November 2015 nahmen die Musikerinnen und Musiker also nicht wie sonst im Probenraum in Langenbrand Platz, sondern in Baden-Baden auf der Himmelsbühne. Mit Musikstücken wie „Drei Nüsse für Aschenbrödel“, „The Little Drummerboy“ oder dem Liedzyklus „Die Winterrose“, welcher durch weihnachtliche Texte begleitet wird, sorgte der Musikverein unter den Besuchern für vorweihnachtliche Stimmung.

Nach oben

---

Altpapiersammlung

Am Samstag, 28. November 2015 fand wieder eine Altpapiersammlung des Musikvereins statt. Auch dieses Mal konnte viel Altpapier gesammelt werden. Der Erlös aus den regelmäßig stattfindenden Sammlungen wird für die Anschaffung von neuem Notenmaterial und die Unterstützung der Musikerjugend verwendet. Der Dank des Musikvereins geht an alle Einwohnerinnen und Einwohner, die uns ihr Altpapier zur Verfügung stellten, sowie an alle fleißigen Aktiven und Helfer des Musikvereins, welche das Altpapier trotz Wind, Wetter und niedriger Temperaturen einsammelten. Ohne sie wären die Altpapiersammlungen nicht möglich.

Nach oben

---

Musikalische Unterhaltung für die Langenbrander Senioren

Am Sonntag, 6. Dezember 2015, trafen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Langenbrand in der Langenbrander Festhalle. Anlass war die Seniorenfeier der Gemeinde, bei welcher jedes Jahr ein buntes Programm für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Langenbrand organisiert wird.
Dieses Jahr war auch der Musikverein wieder Teil dieses Programms. Zunächst eröffneten zwei Jungmusikerinnen den Nachmittag. Sophie Bauer und Julia Wörner spielten gemeinsam mit ihrem Ausbilder Gerold Stefan einige weihnachtliche Musikstücke auf der Klarinette vor.
Den musikalischen Abschluss des Nachmittags übernahmen dann die Aktiven des Musikvereins unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer. Neben Titeln wie „Grüß Gott, ihr Freunde“ und den „Comedian Harmonists“ hielten auch hier einige weihnachtliche Weisen wie z. B. „The little Drummer Boy“ oder „Winter Wonderland“ Einzug in das niveauvolle und breitgefächerte Repertoire. Auch der 1. Vorsitzende des Musikvereins Volker Merkel begrüßte die Seniorinnen und Senioren und stellte ihnen das jüngste und neueste Mitglied vor. Sophie Bauer (11 Jahre, Klarinette) bestritt nämlich ihren ersten Auftritt in den Reihen der Gesamtkapelle und unter Leitung ihres Vaters und Dirigenten Adrian Bauer.

Nach oben

---

Weihnachtliche Open-Air Stimmung mit den L.A.-Youngsters

Am Samstag, 12. Dezember 2015 fand bei milden Dezembertemperaturen die erste Open-Air Winterfeier des Freizeitclubs „Alte Abtei“ Langenbrand statt. Mit dabei waren auch die Jungmusikerinnen und Jungmusiker aus Weisenbach, Au und Langenbrand, welche als L.A.-Youngsters gemeinsam Musik machen. Unter Leitung ihres Dirigenten Helmut Gerstner stellten sie ihr musikalisches Können unter Beweis. Sie unterhielten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, welche sich an den Schwedenfeuern wärmten und ihren Glühwein genossen, mit einem modernen und teilweise weihnachtlichen Programm und sorgten für eine gemütliche Stimmung zwischen den einzelnen Buden.

Nach oben

---

Musikalische Glückwünsche zum 60. Geburtstag

Einer besonderen Einladung folgten zahlreiche Musikerinnen und Musiker am Samstag, 12. Dezember 2015 ins Gasthaus „Zum Ochsen“. Dort feierte ihr langjähriger Flügelhornist Willi Haitzler im Kreise seiner Familie und Freunde seinen 60. Geburtstag.
Willi Haitzler ist bereits seit 1969 aktiv im Musikverein Langenbrand tätig. So konnte er 2009 vom Verein und vom Verband nicht nur für 40-jährige Aktivität geehrt sondern auch zum Ehrenmitglied des Musikvereins ernannt werden.

Die Aktiven überbrachten ihm, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, musikalische Glückwünsche, welchen sich auch der 1. Vorsitzende Volker Merkel mit einem Präsentkorb anschloss. Anschließend bedankte sich Willi Haitzler bei den Musikerinnen und Musikern für das Ständerle anlässlich seines Festtages und lud sie zum geselligen Beisammensein in das Gasthaus „Zum Ochsen“ ein.

Nach oben

---

Traditionelles Einspielen der Weihnacht

„Alle Jahre wieder“ spielen die Musikerinnen und Musiker aus Langenbrand am 24. Dezember, unter Leitung ihres Dirigenten Adrian Bauer, auf dem Schulhof. Mit weihnachtlichen Melodien läuten sie traditionell die Weihnachtsfeiertage ein, auch wenn der Blick auf das Thermometer in diesem Jahr wenig winterliche Gefühle hervorrief und bei 15°C niemand mit weißen Weihnachten rechnete. Der Musikverein „Harmonie“ Langenbrand bedankt sich bei seinen aktiven und passiven Mitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr und wünscht ihnen auch für das kommende Jahr alles Gute.

Nach oben

---